Meine künstlerische Laufbahn begann mit der Musik. 

Neben unterschiedlichen Ideen wie Geige zu spielen oder Musicalstar zu werden brachte mich der Lauf des Lebens zur klassischen Musik mit Gesang und Querflöte und später zum zeitgenössischen Tanz und Performance. Geige lernte ich nie, weil meine Geschwister meinten, "du geigst ja eh schon" - es scheint, als hätten sie damit recht behalten.

 

So interessiere ich mich heute für Cross-Over Projekte, die sich nicht immer eindeutig einem künstlerischen Feld zuordnen lassen. Meistens finden diese auch nicht in ganz gewöhnlichen Theaterräumen statt, sondern suchen sich unterschiedliche Orte, um diese mit Kunstprojekten und vielschichtigem Publikum zu füllen.

 

Das erfüllt wiederum mich - mit Freude.